Oxytocin macht aus Männern, Arnold Schwarzenegger, Weicheier, Daniel Küblböck

von Moritz Stellmacher


Forscher der Rheinischen Friedrich- Wilhelms-Universität Bonn und des Babraham-Instituts Cambridge haben die Antwort auf die Frauenfrage gefunden: Oxytocin. Oxytocin ist ein Hormon, das aus dem altgriechischen frei übersetzt „leicht gebärend“ heißt, den hat es, weil durch seine Ausschüttung die Wehen eingeleitet werden. Wer noch keine Wehen hatte, oder sich an das Gefühl nicht erinnert, weil er anderweitig beschäftigt war, kann sich in das zufriedene, leicht ermattete Gefühl nach dem Orgasmus versetzen, das kommt durch Oxytocin. In einem Versuch wurde jetzt gezeigt, dass Oxytocin, das per Nasenspray verabreicht wurde, bei Männern die Fä- higkeit verbessert, sich in andere Menschen hineinversetzen zu können. Die Testgruppe wies nun ähnlich starke emotionale Empathie-Werte wie Frauen auf. Auch in einem Test mit emotional belohnter Lernleistung verbesserte sich die Versuchsgruppe die Oxytocin bekam deutlich.

Moritz Stellmacher

Want more stuff like this? Show love below.