Africa Hitech

von Lev Nordstrom


Africa Hitech – Hitecherous EP Warp. Es ist das alte Spiel zwischen Löwe und Gazelle. Nur wird das rasante Dub-Steppenduell diesmal eine Etage tiefer ausgetragen – digitaler Dancehall in einer Tetris-Savanne. Die Tracknamen bilden den Plot, ein Bass-Battle in sieben Akten. Bei How Does It Make You Feel wird erstmal das komplette akustische Arsenal aufgefahren, sozusagen die Punch-Paarung präsentiert: In der linken Ringecke das grazile Sprungvieh, in der rechten die behäbige Bestie blauen Blutes. Said Speed ist der Startschuss, die fulminante Verfolgungsjagd, wuchtiges Klopfen gepaart mit feinstem Gehüpfe, kosmische Zeitraffer inklusive. Lash Out sind die ersten tiefschlagenden Elektroklatschen. Boingy dann die Retourkutsche dynamisch- federnder Huftritte aus der Hüfte. One Two ist die plötzliche Einblendung des Riddim-Ringrichters mit anschließendem Instrumental-Replay und dem schließlich viel zu früh eintretenden Ende. Too Late. Wenn einer gewinnt, muss einer verlieren. Darwin und so. Und das war erst die Vorrunde. Bassboxen 2.0. Bereit?

Text: Lev Nordstrom

http://www.myspace.com/africahitech
http://warp.net/records/africa-hitech


Africa Hitech – Lash Out by Warp Records


Lev Nordstrom

Want more stuff like this? Show love below.